32. SSW

Das Baby in der 32. Schwangerschaftswoche:

SSW 32

Der Fötus wiegt jetzt circa 1800 Gramm bis 1940 Gramm und die Scheitel Steiß Länge misst circa 281 mm.Inzwischen schläft und träumt das Baby.

Gut zu wissen für die werdende Mama:

Brust als auch die Gebärmutter wachsen in den kommenden Schwangerschaftswochen weiter. Die Gebärmutter spannt inzwischen auch die Haut am Bauchnabel. Es kann passieren, dass bereits immer mal wieder ein paar Tropfen Milch (Kolostrum) aus der Brust austreten.

Zwischen der 29. und 32. Schwangerschaftswoche steht die dritte Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung auf dem Plan. Sie beinhaltet auch eine dritte Ultraschalluntersuchung, deren Schwerpunkt die Biometrie darstellt: Es wird gemessen, wie groß der kindlichen Kopf von Seite zu Seite und von der Stirn zum Hinterkopf ist.
Außerdem bestimmt er den Durchmesser des kindlichen Bauch- und Brustraums und die Länge eines Oberschenkel- oder Oberarmknochens.
Insgesamt betrachtet verraten diese Angaben, ob sich das Kind altersgemäß entwickelt hat. Eine wichtige Information für die Schwangere ist, dass alle Gewichtsangaben bei Ultraschalluntersuchungen nur geschätzt sind - das Gewicht des Kindes kann höher oder niedriger sein.

Folgende Parameter werden untersucht:

  • CTG
  • Gewichtskontrolle
  • Urinkontrolle
  • Blutdruckkontrolle
  • Hämoglobin-Bestimmung
  • Ultraschall (auf Wunsch - muss privat bezahlt werden)
  • Toxoplasmose-Screening (auf Wunsch - muss privat bezahlt werden)
  • Zytomegalie-Screening (auf Wunsch - muss privat bezahlt werden)

Ein besonderer Bluttest wird zwischen der 32. und 40. Schwangerschaftswoche vorgenommen. Dieser soll eine mögliche infektiösen Leberentzündung (Hepatitis B) entlarven. Diese Infektion verläuft unauffällig und kann das Baby bei der Geburt oder danach anstecken. Um eine Erkrankung des Neugeborenen zu vermeiden, wird dieser Test im Vorfeld durchgeführt.

Gut zu wissen für den werdenden Papa:

Viele werdende Väter wünschen sich, dass ihre Partnerin den gemeinsamen Nachwuchs stillt und auf diese Weise einen guten und liebevollen Start ins Leben begünstigt.
Aber: Stillen kostet Zeit und Kraft und so ist besonders in der ersten Zeit viel Unterstützung im Haushalt und viel Zuspruch nötig.

Die Schwangerschaftswochen im Überblick